Das Projekt

Als ich 1985 die Leitung der Musikschule Lüchow-Dannenberg übernommen hatte, war mir schon bald klar: musikinteressierte Jugendliche, die hier wohnen, sind musikalisch benachteiligt. Insbesondere die klassische und romantische Orchesterliteratur war kaum zu hören, geschweige denn selbst als Instrumentalist zu spielen.

Die Jugendorchester waren in den Zentren Braunschweig, Hannover und Hamburg angesiedelt; hier im Wendland gab es ein kleines Kammerorchester. Also gründete ich an der Musikschule ein Sinfonieorchester, und es stellten sich schon bald die ersten Erfolge ein.

1993 fand dann die erste große Orchesterfahrt nach Céret/Frankreich statt. Es folgten jährliche Orchesterfahrten nach Grenoble/Frankreich, Feldkirch/Österreich, Linköping/Schweden, Surrey/England und Fort Collins/USA.

Das Orchester nahm erfolgreich an zwei niedersächsischen Orchesterwettbewerben teil und durfte zu den Jugendmusikfestivals nach Trondheim und Malmö reisen. 

Durch die bestehenden internationalen Kontakte zu verschiedenen Orchestern wuchs die Idee, hervorragende Orchestermitglieder der Musikschulen Eybens/Frankreich, Feldkirch/Österreich, Linköping/Schweden und Surrey/England alle zwei Jahre in den Sommerferien zu einem großen Sinfonieorchester zu vereinen und damit auch die Kontakte zu verstärken.

Die Erweiterung der EU und damit begünstigte Zuschüsse ließen 1998 das 1. Europäische Orchestercamp in Lüchow entstehen. Dank des Einsatzes der damaligen Regierungspräsidentin ist es gelungen, die Polizeikaserne in Lüchow als Unterkunftsgebäude für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Orchestercamps zu erhalten.

Während des rund zweiwöchigen Camps proben die Jugendlichen im Alter von 14 bis 24 Jahren täglich sehr intensiv und mit grosser Begeisterung und viel Freude, zunächst in Stimmgruppen unter der Anleitung von professionellen Musikern aus den beteiligten Musikschulen, dann in getrennten Streicher- und Bläserproben sowie in Tuttiproben.

Das musikalische Konzept ist es, große, sinfonische Literatur zu erarbeiten und einem Solisten aus der Region die Möglichkeit zu geben, mit einem Sinfonieorchester zu konzertieren.

n den Regionen der Partnermusikschulen sind die Chancen für junge Musiker deutlich schlechter als in den grossen Verdichtungszentren. Sinfonische Literatur kann an den einzelnen Schulen kaum gespielt werden.
Dieses Projekt hilft jungen Musikern bei ihrer Ausbildung und trägt mit zur Chancengleichheit bei.

 

Gerd Baumgarten